Logoseite

Logo SBA1Sustainable Business Angels Intitative in die 2. Runde gestartet

Innovative Ideen und verantwortungsbewusstes Unternehmertum sind wichtige Meilensteine, auf dem Weg hin zu einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft. Doch viel zu oft scheitern Unternehmensgründer mit ihren guten Ideen schon früh. Es fehlt an Geld, unternehmerischem Know-how, bürokratische Hürden kosten Zeit und Nerven und oft fehlt ein Netzwerk, das bei Schwierigkeiten schnell und effektiv hilft. Die Folge ist eine relativ hohe Anzahl von Insolvenzen in den ersten Geschäftsjahren.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass ökologische und soziale Aspekte bei Unternehmensgründungen noch viel zu selten in die Geschäftsprozesse integriert werden, obwohl gerade die Gründungsphase hierfür sehr große Gestaltungsspielräume bietet. Gleichzeitig eröffnet eine konsequente Integration des Leitbildes einer nachhaltigen und verantwortungsbewussten Unternehmensführung in die DNA des Start-ups die Chance, sich von konventionellen Geschäftsmodellen abzusetzen und so die Erfolgsaussichten des Unternehmens auf dem Markt langfristig zu verbessern.

An diesem Punkt setzt die Initiative „Sustainable Business Angels“ an, an dem das Institut für Nachhaltigkeitsmanagement beteiligt ist. Neben den schon in der ersten Runde aktiven,
und bestens vernetzten Ökomanagern Jürgen Schmidt (memo AG) und Peter Kowalski (ehemals Bionade GmbH) konnten nun Ulrich Walter (Lebensbaum) und Michael Radau (Bio-Supermarkt AG) gewonnen werden, um gemeinsam mit der Mediengruppe Macondo und dem IfNM junge Unternehmen in den kommenden Jahren als „Sustainable Business Angels“ unterstützen. Dabei geht es nicht um finanzielle Förderung, sondern allein um Unterstützung durch Beratung und Begleitung.

Neben der sogenannten „Guidance“ durch erfahrene Unternehmer und Unternehmerinnen sollen gemeinsam mit externen Experten Leitlinien („Guidelines“) für einen langfristigen Unternehmenserfolg und die frühzeitige Implementierung von CSR in den Wirtschaftsprozess entwickelt werden.

Die Bewerbungsphase für die zweite Runde ist abgeschlossen. Junge Unternehmen können sich  daher erst wieder im nächsten Jahr für eine Begleitung bewerben. 

RNE_Werkstatt N_impuls13_ausge_rgbDas Projekt ist Teil des ESF-Förderprogramm "CSRLogo-Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand" und wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Darüber hinaus fand die Initiative weitere Anerkennung. Sie wurde als Werkstatt N Initiative des Rates für Nachhaltige Entwicklung und als “Offizielles Projekt der Weltdekade der Vereinten Nationen Bildung für Nachhaltige Entwicklung” ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu unserer Initiative sowie Bewerbungsunterlagen für junge Unternehmen finden Sie unter: www.sba-initiative.de

 

BMAS_C_M
BMAS_CSR_Logo_02_RGB_Large_RZ BMAS-CSR-Logo_web ESF_web_RGB_weiss EU rechts rgb_300
[Home] [Institut] [Beratung] [Projekte] [Materialien] [Kontakt] [Impressum]